So kommst du auf den Pilotensitz

Auf dieser und auf den folgenden Seiten findest du eine Fülle an Informationen, wie du deine Sportpilotenlizenz (SPL) für Tragschrauber erwerben kannst. Wir geben dir Tipps, wie du die richtige Flugschule findest und du kannst dir einen Überblick verschaffen, wie deine Ausbildung abläuft. Wenn du irgendwann genug gelesen hast und endlich deinen Traum wahr werden lassen willst, dann melde dich bei uns. Wir schaffen das gemeinsam!

Grundlegendes zur Ausbildung für die Sportpilotenlizenz Tragschrauber

Dein Weg vom Fußgänger zum Piloten

Start frei
Du hast dich entschlossen, nicht mehr nur davon zu träumen: Mit deiner Unterschrift auf dem Ausbildungsvertrag hast du den ersten Schritt Richtung Pilotenlizenz getan.

 

Du vereinbarst die ersten Termine mit deinem Fluglehrer und erhältst die Schulungsunterlagen.

 

So kannst du gleich mit deiner Ausbildung beginnen.


Die erste Flugstunde
Herzklopfen, ein grandioser Ausblick und das Gefühl, ewig weiterfliegen zu können: Das alles erlebst du bei deiner allerersten Flugstunde. Bei uns hast du die Wahl zwischen dem offenen Tandemsitzer Magni M16 und dem geschlossenen Side-by-Side-Tragschrauber Magni M24.


Nach einer praktischen Einweisung am Gyrocopter rollst du mit deinem Fluglehrer zum Start. Jetzt steigt der Puls! Nachdem ihr beiden in der Luft seid, darfst du dann selbst steuern.


Theorie – check

Wir versprechen dir: Gyrocopter-Theorie ist alles andere als trocken. Parallel zu deinen Flugstunden auf dem Tragschrauber beginnst du mit dem Theorieunterricht.


In sieben Fächern lernst du gemeinsam mit anderen Flugschülern alles, was du über Technik, Wetter & Co. wissen musst.


Den Theorieunterricht schließt du mit einer Prüfung ab.


Alleinflugreife

Fast bist du am Ziel: Wenn du den Gyrocopter auch in schwierigen Situationen sicher beherrschst, darfst du zum ersten Mal alleine abheben. Dein Lehrer steht dabei am Boden und hält mit dir Kontakt über Funk. An diesen Flug wirst du dich immer erinnern.

 

Wenn du weiter fortgeschritten bist, fliegst du später auch über Land.


Prüfungsflug

Von allen Flugschülern gleichermaßen herbeigesehnt wie gefürchtet: der Prüfungsflug. Aber eigentlich ist es gar nicht so schlimm. Schließlich will dein Prüfer nur das sehen, was du während der Ausbildung gelernt und immer
wieder geübt hast.

Nach bestandener Prüfung erhältst du deine Lizenz und damit die Freiheit zu fliegen, wann immer und wohin du willst.


Gesetzliche Vorgaben

Im Ausbildungshandbuch haben der Deutsche Aero Club (DAeC) und der Deutsche Ultraleichtflugverband (DULV) festgelegt, nach welchen Standards der Unterricht erfolgen soll. Das Ausbildungshandbuch ist in drei Teile gegliedert und kann bei Klick auf die grün hinterlegten Links angesehen werden:

 

  Allgemeines Ausbildungshandbuch

  Anlage 1 - Ausbildungsrichtlinien für die Schulung von Ultraleicht-Tragschrauberpiloten

  Kopiervorlagen

 

Die Theorie-Ausbildung besteht aus 60 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Unterrichtet wird in den Fächern Luftrecht, Flugfunk,
Navigation, Meteorologie, Verhalten in besonderen Fällen, menschliches Leistungsvermögen, allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse
und Technik.

Neben dem Unterricht in der Flugschule solltest du aber auch Zeit einplanen, um daheim nochmals zu üben.

 

Bei deiner Praxis-Ausbildung verbringst du mindestens 30 Stunden á 60 Minuten in der Luft. Mit verschiedenen Übungen verbesserst
du kontinuierlich deine fliegerischen Fähigkeiten. Dabei absolvierst du mehr als 150 Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen.

Sowohl mit deinem Fluglehrer als auch allein kannst du dein Navigationsgeschick bei Überlandflügen beweisen.

Was kostet ein Tragschrauber-Flugschein?

Wir selbst haben zu Beginn unserer Ausbildung gehört, dass eine Gyrocopter-Lizenz 5.000 bis 6.000 € kostet. Das gehört aber ins Reich der Mythen und Legenden. Ihr könnt als „Normalo“ eher mit dem Doppelten rechnen, denn nicht allein die Flugstunden schlagen zu Buche.

Wir haben einmal aufgelistet, welche Kosten auf euch zukommen, wenn ihr eine Ausbildung bei uns macht. Ihr könnt diese Aufstellung auch als Vorlage nutzen und so die verschiedenen Angebote von Flugschulen vergleichen.

Download
Kostenaufstellung für eine Ausbildung für die Sportpilotenlizenz Tragschrauber
Hier erfahrt ihr transparent und ehrlich, was die Aubildung kostet.
Kostenaufstellung_Ausbildung_Tragschraub
Adobe Acrobat Dokument 116.0 KB

Den Flugschein für Tragschrauber haben diese ehemaligen Flugschüler schon in der Tasche

Wir sind unseren Flugschülern und Flugschulinteressenten gegenüber transparent und wollen, dass ihr euch ein Bild darüber machen könnt, wie eine Ausbildung für den Tragschrauber-Flugschein bei uns aussieht. Und wer könnte besser darüber Auskunft geben als unsere ehemaligen Flugschüler selbst. Daher haben wir ein paar von ihnen gebeten zu berichten, wie sie ihre Ausbildung bei den Aeronauten fanden.

Jörg aus Haina

Die Flugschule von Sandra und Stefan habe ich auf der Luftfahrzeugmesse 2017 in Friedrichshafen kennengelernt. Hier hat mir Stefan mit Rat und Tat zur Seite gestanden und mir die Möglichkeiten aufgezeigt, was mit dem Magni Gyro für mich alles geht. Er hat mir bei der Suche nach einem passenden Flieger geholfen und von Anfang an habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Ich habe darum auch die Entscheidung getroffen, meine Ausbildung in der Flugschule von Sandra und Stefan zu machen.

Schnell hat sich herausgestellt, dass die Ausbildung bei Sandra und Stefan kein Selbstläufer ist und man auch hier und da an seine Grenzen kommt. Sandra gibt bei jeder Flugstunde ein Feedback und hilft dabei, die eigenen Fähigkeiten auszubauen.

In meiner gesamten Ausbildung, fand ich die Kombination ‚Fliegen lernen und Technik verstehen‘ von Sandra und Stefan, als sehr hilfreich und letztlich war das auch der Grund, dass ich meine Prüfung erfolgreich im Mai 2018 bestanden habe.“     Jörg C.

Christian aus Würzburg

So muss eine Ausbildung sein: sicheres Gefühl, technische Perfektion, unbedingte Zuverlässigkeit und immer das richtige menschliche Maß. Wo gibt es das schon, dass solche Perfektion mit pädagogischen Fähigkeiten zusammenkommt. Wenn Menschen etwas mit Leidenschaft und Freude tun, dann spürt man das einfach.

René aus Brackenheim

Rundum perfekt! Tolle Ausbildung, tolle Fluglehrer! Mit dem richtigen Gespür, auf was es ankommt. Ich komme wieder! Die Passagierflugberechtigung steht ja noch an.