So kommst du auf den Pilotensitz

Auf dieser und auf den folgenden Seiten findest du eine Fülle an Informationen, wie du deine Sportpilotenlizenz (SPL) für Tragschrauber erwerben kannst. Wir geben dir Tipps, wie du die richtige Flugschule findest und du kannst dir einen Überblick verschaffen, wie deine Ausbildung abläuft. Wenn du irgendwann genug gelesen hast und endlich deinen Traum wahr werden lassen willst, dann melde dich bei uns. Wir schaffen das gemeinsam!

Lass deinen Traum jetzt wahr werden

Unser neuer Theoriekurs für den Tragschrauber-Flugschein startet demnächst

Kennst du das auch? Man denkt sich: "Das mach ich irgendwann mal, wenn ...". Und am Ende hat man seinen Wunsch nur immer wieder verschoben. Du willst Tragschrauber-Pilot werden? Dann geh die Sache JETZT an. Viele Informationen zur Ausbildung findest du auf dieser und den folgenden Seiten. Weitere Fragen beantworten wir dir gerne. Melde dich einfach bei uns.

 

Unser nächster Theoriekurs startet am 26. November 2017. Hier findest du noch einmal alle Termine des Theorieunterrichts im Überblick. Der Unterricht findet von 9 bis 18 Uhr statt. Eine vorherige Anmeldung in der Flugschule ist erforderlich. Denn schließlich soll jeder Flugschüler mit eigenem Unterrichtsmaterial starten können.

 

  Samstag, der 26. November 2017

  Sonntag, der 3. Dezember 2017

  Sonntag, der 17. Dezember 2017

  Sonntag, der 14. Januar 2018

  Samstag, der 20. Januar 2018

  Sonntag, der 21. Januar 2018

  Als Wiederholungstermine sind Samstag, der 27. Januar, und Sonntag, der 28. Januar 2018, vorgesehen. Diese Termine sind freiwillig. 

     Hier habt ihr die Chance, Sachen noch einmal mit uns zu üben.

 

Die Theorieprüfung soll am darauffolgenden Wochenende stattfinden.

Grundlegendes zum Erwerb der Sportpilotenlizenz

Dein Weg vom Fußgänger zum Piloten

Start frei
Du hast dich entschlossen, nicht mehr nur davon zu träumen: Mit deiner Unterschrift auf dem Ausbildungsvertrag hast du den ersten Schritt Richtung Pilotenlizenz getan.

 

Du vereinbarst die ersten Termine mit deinem Fluglehrer und erhältst die Schulungsunterlagen.

 

So kannst du gleich mit deiner Ausbildung beginnen.


Die erste Flugstunde
Herzklopfen, ein grandioser Ausblick und das Gefühl, ewig weiterfliegen zu können: Das alles erlebst du bei deiner allerersten Flugstunde.


Nach einer praktischen Einweisung am Gyrocopter rollst du mit deinem Fluglehrer zum Start. Jetzt steigt der Puls! Nachdem ihr beiden in der Luft seid, darfst du dann selbst steuern.


Theorie – check

Wir versprechen dir: Gyrocopter-Theorie ist alles andere als trocken. Parallel zu deinen Flugstunden beginnst du mit dem Theorieunterricht.


In sieben Fächern lernst du gemeinsam mit anderen Flugschülern alles, was du über Technik, Wetter & Co. wissen musst.


Den Theorieunterricht schließt du mit einer Prüfung ab.


Alleinflugreife

Fast bist du am Ziel: Wenn du den Gyrocopter auch in schwierigen Situationen sicher beherrschst, darfst du zum ersten Mal alleine abheben. Dein Lehrer steht dabei am Boden und hält mit dir Kontakt über Funk. An diesen Flug wirst du dich immer erinnern.

 

Wenn du weiter fortgeschritten bist, fliegst du später auch über Land.


Prüfungsflug

Von allen Flugschülern gleichermaßen herbeigesehnt wie gefürchtet: der Prüfungsflug. Aber eigentlich ist es gar nicht so schlimm. Schließlich will dein Prüfer nur das sehen, was du während der Ausbildung gelernt und immer
wieder geübt hast.

Nach bestandener Prüfung erhältst du deine Lizenz und damit die Freiheit zu fliegen, wann immer und wohin du willst.


Gesetzliche Vorgaben

Im Ausbildungshandbuch haben der Deutsche Aero Club (DAeC) und der Deutsche Ultraleichtflugverband (DULV) festgelegt, nach welchen Standards der Unterricht erfolgen soll. Das Ausbildungshandbuch ist in drei Teile gegliedert und kann bei Klick auf die grün hinterlegten Links angesehen werden:

 

  Allgemeines Ausbildungshandbuch

  Anlage 1 - Ausbildungsrichtlinien für die Schulung von Ultraleicht-Tragschrauberpiloten

  Kopiervorlagen

 

Die Theorie-Ausbildung besteht aus 60 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Unterrichtet wird in den Fächern Luftrecht, Flugfunk,
Navigation, Meteorologie, Verhalten in besonderen Fällen, menschliches Leistungsvermögen, allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse
und Technik.

Neben dem Unterricht in der Flugschule solltest du aber auch Zeit einplanen, um daheim nochmals zu üben.

 

Bei deiner Praxis-Ausbildung verbringst du mindestens 30 Stunden á 60 Minuten in der Luft. Mit verschiedenen Übungen verbesserst
du kontinuierlich deine fliegerischen Fähigkeiten. Dabei absolvierst du mehr als 150 Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen.

Sowohl mit deinem Fluglehrer als auch allein kannst du dein Navigationsgeschick bei Überlandflügen beweisen.

Was kostet eine Tragschrauber-Flugausbildung?

Wir selbst haben zu Beginn unserer Ausbildung gehört, dass eine Gyrocopter-Lizenz 5.000 bis 6.000 € kostet. Das gehört aber ins Reich der Mythen und Legenden. Ihr könnt als „Normalo“ eher mit dem Doppelten rechnen, denn nicht allein die Flugstunden schlagen zu Buche.

Wir haben einmal aufgelistet, welche Kosten auf euch zukommen, wenn ihr eine Ausbildung bei uns macht. Ihr könnt diese Aufstellung auch als Vorlage nutzen und so die verschiedenen Angebote von Flugschulen vergleichen.

Download
Kostenaufstellung für eine Ausbildung für die Sportpilotenlizenz Tragschrauber
Hier erfahrt ihr transparent und ehrlich, was die Aubildung kostet.
Kostenaufstellung_Ausbildung_Tragschraub
Adobe Acrobat Dokument 275.3 KB